Franziska Klose _ Detroit, Baby _ 1.12.17 – 16.02.2018

klose-Detroit-BurgessStreet2016

DETROIT, BABY _ Franziska Klose

01.12.2017–16.02.018

Die Scope Galerie und der  Kunstraum C 28 in der Calenbergerstrasse 28 zeigen Arbeiten der Leipziger Künstlerin Franziska Klose. Klose beschäftigt sich in ihren dokumentarischen Arbeiten mit post industrieller Natur und zeitgenössischer Landschaft. Es entstehen Fotografien, Künstlerbücher und Field-Recordings.

Die Ausstellung „Detroit, Baby“ zeigt erstmals künstlerische Arbeiten, die im Rahmen des Langzeitprojekts „The New Wild“ 2015 und 2016 in der US-amerikanischen Stadt Detroit entstanden sind. Klose fokussiert den Blick auf eine von Industrie massiv verbrauchte Stadtlandschaft, deren Potentiale von wirtschaftlichen und sozialen Problemen in schrillen Schlagzeilen überdeckt scheinen.

Zwischen Ruin Porn und Future City konzentriert sich die Ausstellung auf den Widerspruch zwischen der Vision des amerikanischen Traums und seiner postindustriellen Realität.

Neben Fotografien aus den Arbeiten „The New Wild-Detroit“ und „House“ wird auch historisches Bildmaterial präsentiert.

Zur Eröffnung ist die Künstlerin anwesend, ein Künstlerinnengespräch wird am 27. Januar um 14 h stattfinden mit Kerstin Niemann von FILTER Detroit.

Franziska Klose wurde 1977 in Halberstadt geboren. Nach ihrem Studium an der Bauhaus-Universität Weimar und der École Superiéure des Arts Visuels Genève/CH absolvierte sie ein Meisterschülerstudium Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig und arbeitete als Fotografin auf archäologischen Grabungen. Sie lebt in Leipzig.

*Die Scope Galerie und der Kunstraum C28 zeigen zum ersten Mal gemeinsam eine Künstlerin. Bereits 2016 haben beide Projekträume im Rahmen von Scope-Hannover / more to come kooperiert. Diese Zusammenarbeit soll nun fortgesetzt werden.

Ein Künstlerinnengespräch mit Kerstin Niemann von FILTER Detroit findet am 27.01.18 im C28 statt.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: